Gitarre unterm Weihnachtsbaum? Mit unseren ausgewählten Geschenktipps liegt Ihr richtig! Teil 2 – E-Gitarren

Im ersten Teil haben wir euch eine Auswahl an Gitarrenbundles empfohlen. Gitarrenbundles sind für Anfänger besonders empfehlenswert, da das gesamte Equipment meist auf einen Schlag zur Verfügung steht. Wer Weihnachten eine E-Gitarre geschenkt bekommt, aber keine Möglichkeit hat, diese irgendwo anzuschließen, wird sich zwar freuen, aber sein Geschenk genießen kann er erst mal nicht. Für alle, die ihr Equipment wie Verstärker, Kabel, etcetera schon beisammen haben, stellen wir euch hier unsere Toptipps für E-Gitarren zu Weihnachten vor. Wir begrenzen unsere Auswahl auf E-Gitarren von Fender und Gibson / Epiphone. Diese Gitarren sind die meistgekauften Gitarren weltweit und bieten das gewohnte Styling. Gitarren mit speziellem Look, Formen und Farben wird sich der Gitarrist nach einiger Zeit selbst zulegen. Da kann man auf Verdacht mit seinem eigenen Geschmack total daneben liegen. Meist liegt man mit den üblichen Standards bei Gitarren genau richtig.


Fender Squier Classic Vibe Strat 60s

Die Squier Gitarren von Fender werden meist in Asien hergestellt. Produktionsabläufe und günstigere Komponenten, etwa günstigeres Holz, halten den Preis niedrig, bieten aber die beliebten Formen und durch erprobte Standards auch eine gute Qualität. Die Fender Squier Classic Vibe Strat 60s ist wie der Name schon sagt im 60s Style der Fender Gitarren nachgebaut. Die Lackierung ist ein echter Hingucker. Die Fender Squier Classic Vibe Strat 60s hat einen Body aus Erle, einen Modern C Shape Hals aus Ahorn und ein Palisandergriffbrett. Als Tonabnehmer wurden drei Custom Vintage Style Single-Coil Strat Pickups mit Alnico-Magneten eingesetzt. Ein Tremolo im Vintage-Stil ist natürlich auch an Bord.

Farblich könnt ihr wählen zwischen

3-Tone sunburst 477,- Euro
2-Tone sunburst 475- Euro
Sherwood green Metallic 479,- Euro


Fender Standard Strat MN BSB

Seit 1990 baut Fender seine Mittelklasse-Gitarren in Ensenada, Mexiko. Die Mexikomodelle haben alle einen durchweg guten Ruf. Viele sind sogar der Meinung, das sich der Aufpreis zu einer original Fender made in USA nicht lohnt, da die Qualität der Mexikomodelle so gut sei. Die Fender Standard Strat MN ist ein Modell aus der 90er Baureihe. Das „M“ steht für Mexico, „N“ für die 90er. Im Gegensatz zu den asiatischen Squire-Gitarren werden für die Mexikomodelle bessere Hölzer und hochwertigere Mechaniken verwendet. Der Body ist oft aus mehreren Teilen gebaut. Bei einer original US-Fender besteht der Body zum Beispiel meist nur aus zwei Teilen. Fender Liebhaber basteln und schrauben seit jeher an ihren Gitarren, und so lädt auch dieses Modell dazu ein, mit der Zeit ein paar hochwertigere Komponenten nachzurüsten – seien es bessere Tonabnehmer oder ein Sattel aus Knochen. So kann man nach und nach zu den US-Modellen aufrücken. Klanglich und Qualitativ eine super Gitarre für das Geld.

Die Fender Standard Strat MN gibt es in folgenden Farben

Brown Sunburst 560,- Euro
Arctic White Hochglanz 587,- Euro
Candy Apple Red Hochglanz 555,- Euro
schwarz 589,- Euro


Fender Am. Special Strat HSS RW 3TS

 Mit der Fender Am. Special Strat HSS holt ihr euch ein Original der großen Gitarrenmarke für kleines Geld. Aufrüsten oder nachschleifen ist bei diesem Modell nicht nötig. Der breite Sattel und die hervorragend eingepassten Bünde lassen die Finger nur so übers Griffbrett gleiten. Mit an Bord ist ein Atomic Humbucker und zwei Texas Special Single Coils. Wer einmal mit Tex Mex Single Coils gespielt hat, wird sie nicht mehr missen wollen. Die Texas Specials klingen vor allem mit Dean Markley 13-56 Saiten unglaublich druckvoll. Wer auf Stevie Ray Vaughan steht, der wird diese Kombination lieben. Im Inneren wurde ein Greasebucket Tone Circuit eingebaut, eine Tonblende, die aus einem Metallfilmwiderstand RT und zwei keramische Scheibenkondensatoren CT1 und CT2 besteht. Zitat Fender: „The effect is that when rolled down, the tone pot reduces the high frequencies, but does not add bass.“ Das bedeutet in etwa: Wenn die Tonblende zu ist, werden die Höhen gedimmt, die Bässe aber nicht verstärkt.
Die 70er Kopfplatte rundet das Instrument optisch perfekt ab. Geliefert wird die Fender mit einem Deluxe Gigbag. Auspacken, spielen und nie wieder loslassen … !
 
Die Fender Am. Special Strat HSS gibt es in
2-Color Sunburst 990,- Euro
Olympic white 999,- Euro
Black 990,- Euro

Epiphone Les Paul Studio Deluxe

Die gute alte Paula. Jeder Gitarrist möchte einmal eine Originale sein Eigen nennen. Dass man mit den günstigen Epiphone-Modellen nah an der echten Les Paul ist, beweist Gibson mit der Epiphone Les Paul Studio Delux. Für den typischen Gibson-Sound sorgen zwei Alnico (Aluminium, Nickel, Cobalt) Classic Plus Humbucker. Alnico-Magnete haben sich schon lange in Lautsprechern und Tonabnehmern bewährt und liefern einen super Klang. Korpus und Hals bestehen aus Mahagoni, das Griffbrett wurde aus Palisander gefertigt. Für kleines Geld eine tolle Gitarre für Anfänger oder Fortgeschrittene.

Die Epiphone Les Paul Studio Deluxe gibt es in den Farben
wine red 298,- Euro
ebony/schwarz 298,- Euro
Alpine White 298,- Euro


Epiphone Les Paul Tribute Plus

P_TribPlus-VS1

P_TribPlus-VS4 P_TribPlus-VS3 P_TribPlus-VS2 P_TribPlus-VS5

Mit dem Les Paul Tribute Plus Modell von Epiphone kommt man dem Original ein richtig großes Stück näher. Das 1960er Slim Taper Profil kommt dem Gitarristen entgegen und lässt die Finger schnell über das Palisandergriffbrett gleiten. Die Trapezeinlagen sind hochwertig verarbeitet. Eine deutliche Aufwertung im Vergleich zur Epiphone Les Paul Studio Deluxe bekommt dieses Model auch durch die verbauten Tonabnehmer: Ein Gibson 57 Classic sowie ein Gibson 57 Classic Plus Humbucker liefern authentischen Sound. Die AAA geriegelte Ahorn Decke beschert dem Korpus unter der transparenten Lackierung eine edle Maserung. Mit dieser Gitarre werden Gibson-Fans glücklich.

Die Epiphone Les Paul Tribute Plus gibt es in
Vintage Sunburst 649,- Euro

Faded Cherry Sunburst 777,- Euro


Gibson Les Paul Studio 2013 AW CH

Zu guter Letzt präsentieren wir euch eine original Gibson Les Paul zu einem erschwinglichen Preis. Wer das nötige Kleingeld investieren kann, sollte hier nicht lange überlegen sondern zuschlagen! Das Instrument bietet genau das, was Gibson Fans lieben und nicht missen wollen. Das mit Trapez Inlays verzierte Griffbrett wurde aus Granadillo gefertigt, ein besonders schönes und wertvolles Holz des Tieflandregenwaldes. Das „Modern Weight Relief“ wird vor allem von viel Spielern durch den gewichtsreduzierten Korpus sehr geschätzt. Als Halsprofil kommt wieder das bewährte 60er Slim Taper Profil zum Einsatz, was eine schnelle Fingerarbeit unterstützt. Die Chrom Tune-O-Matic Brücke und die Vintage Style Mechaniken bieten den gewohnten Paula-Look. Diese original Gibson Les Paul wurde natürlich in den USA hergestellt und kommt in einem Gibson-Koffer zu euch. Zuschlagen, solange das Modell noch erhältlich ist!

Farbe: Alpine White 848,- Euro


Zum Teil 1, den Gitarrenbundles unseres Weihnachtsspecials, geht es hier

 Bildquellen:
www.gibson.com/press
www.thomann.de

 

Das könnte dich auch interessieren:

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 10. Dezember 2014

    […] Wenn ihr kein Bundle braucht und euer Geld ausschließlich in die Gitarre investieren wollt, solltet ihr hier weiterlesen:Gitarre unterm Weihnachtsbaum? Mit unseren ausgewählten Geschenktipps liegt Ihr richtig! Teil 2 –… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.