GarageBand: Aufnahmestudio, Begleitung, Jam Session. Die Pflicht-App zur Musikproduktion mit iPad, iPhone und iPod touch

Mit Garage Band möchten wir euch heute eine absolute Pflicht-App für Gitarristen und alle Musiker empfehlen, die über ein iPhone oder iPad verfügen. Mit dem Kauf von Emagic, dem bekannten Hersteller von Hard- und Software zur Musikproduktion im Jahr 2002, schuf Apple die Basis für GarageBand.

Seit 2004 erfreut Apple Musiker aller Art mit GarageBand , dass mit seinen leicht verständlichen und doch umfangreichen Möglichkeiten zur Musikproduktion auf dem heimischen Rechner viele Fans gewann. Im Laufe der Jahre baute Apple immer mehr Möglichkeiten in sein Musikprogramm ein. Aufnahmemöglichkeit mehrerer Audiospuren, Erweiterung zum Podcast-Aufnahmestudio, Multi-take-Aufnahmen und Arrangements, eine virtuellen Bühne, Lehrvideos von bekannten Künstlern, ein Gitarrensimulator, Amp-Simulation oder eine Funktion zur Bewertung des eigenen Gitarrenspiels mit Tipps zur Verbesserung sind einige Beispiele für die Bandbreite an Innovationen von Apples Programm.

iPhone, iPad und iPod touch als vollwertiges Aufnahmestudio
Gitarristen holen sich mit GarageBand ein Aufnahmestudio in kompletter Ausstattung auf das iPhone, das iPad oder den iPod touch. Eine große Anzahl an Instrumenten stehen dem Musiker zum Ausarbeiten, Aufnehmen und Teilen seiner Kompositionen zur Verfügung. Die virtuellen Instrumente wie Klavier, Orgel, Gitarre oder Drums klingen absolut hochwertig und geben einem das Feeling einer echten Bandbegleitung. Die Aufnahmen lassen sich mit den Bandmitgliedern teilen und jeder kann seinen Part oder seine Ideen mit einfließen lassen.

Amp-Simulation und Effekte
Für Gitarristen bietet GarageBand neun Amps und zehn Stompbox-Effekte, die einen zum Austoben und Ausprobieren geradezu auffordern. Eine absolut geniale Funktion von GarageBand ist die Möglichkeit, die eigene Gitarre oder ein Mikrofon anzuschliessen und direkt aufzunehmen, abzumischen und weiter zu bearbeiten. Auf bist zu 32 Spuren ist ausreichend Platz , um seine Ideen nicht nur eben mal aufzunehmen oder zu jammen, sondern komplett zu bearbeiten, den Sound abzumischen, sich die Notation anzeigen zu lassen und, und, und!

Coole Funktion: Jam Session mit dem iPhone, iPad oder iPod touch
Richtig cool ist auch die Möglichkeit, mit GarageBand eine Jam Session mit dem iPad, iPhone und iPod touch und Freunden zu veranstalten. Über WLAN und Bluetooth können drei Musiker gleichzeitig jammen. Aus dem Takt kommt dabei niemand, denn GarageBand synchronisiert sowohl Tempo und Taktart als auch Akkorde und die Tonart automatisch mit dem Bandleader. Ihr könnt für eure Jam Session entweder auf die Touch-Instrumente zugreifen oder ihr schließt eure Instrumente oder ein Mikrofon an. Unzählige professionell aufgenommene Backing-Tracks könnt ihr arrangieren und als Loops abspielen lassen.

 

Der Clou  Sämtliche Aufnahmen aller Bandmitglieder werden automatisch beim Bandleader gesammelt. So könnt ihr nach der Session den Song abmischen und, wenn gewollt, auch gleich mit anderen teilen.

Teilt eure Songs
Um eure Songs mit anderen zu teilen, könnt ihr GarageBand über iCloud mit allen iOS-Geräten synchronisieren. Ebenso könnt ihr euere Werke direkt über Youtube, Facebook oder Soundcloud verbreiten. Auch die Möglichkeit, den Songs mal eben per E-Mail zu verschicken, ist gegeben. Natürlich könnt ihr alles, was ihr mit GarageBand produziert habt in eurer iTunes Mediathek speichern.

Einarbeitung und Qualität
Bei all der Euphorie dürfen wir natürlich nicht vergessen, dass es sich bei GarageBand um eine Aufnahme App für den unbedarften Heimanwender handelt und nicht mit einer teuren Studiosoftware verglichen werden sollte. Auch sollte man sich ein bißchen mit der App beschäftigen, sich ein wenig einarbeiten, um all die Möglichkeiten ausgiebig zu erkunden. GarageBand wird Studio Fetischisten überraschen und den Normalo überzeugen.

 

Hier könnt ihr euch GarageBand runterladen.
Der Link führt euch direkt zum iTunes Store.


Vorraussetzung:
Erfordert iOS 8.0 oder neuer.

Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.
GarageBand ist für iPhone 5, iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert.

 

Fazit: Empfehlenswert.
Warum GarageBand bei dieser riesigen Funktionsvielfalt, der ausgereiften Qualität der Sounds und der einfachen  Bedienung nur 4,49 Euro kostet, ist uns ein kleines Rätsel. Es sollte euch die Kaufentscheidung aber wohl massiv erleichtern.

Das könnte dich auch interessieren:

  • Keine ähnlichen Themen

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.